WoW Gold Guide

WoW Gold Guide

World of Warcraft Gold farmen

Keine Panik! Ihr werdet keine Kühe melken, Kürbisse anbauen oder Hühnchen rupfen müssen, um in World of Warcraft an Gold zu kommen. “Farmen” bedeutet schlichtweg immer wieder die gleichen Monster zu töten um einen bestimmten Gegenstand zu bekommen, der sich allein oder in Massen gut verkaufen lässt.

Hier haben wir die lukrativsten Farmorte in Azeroth für euch zusammengefasst – egal für welchen Level! Für Informationen, wie ihr auf der Scherbenwelt an Geld kommt, klickt bitte hier.


Und nicht vergessen: Sollte euch farmen zu umständlich und zeitraubend sein, könnt ihr immer immer noch Gold günstig kaufen und direkt zu eurem Charakter schicken lassen – meist innerhalb von 12 Stunden!

Deviatfische und Pikantes Deviat Supreme

Eine der einfachsten Möglichkeiten – gerade als Hordler – am Anfang Geld zu verdienen ist durch Deviafische. Dazu benötigt ihr 85 Punkte in Kochen (die erreicht ihr in fünf Minuten) und 30 Punkte in Angeln (angelt am Besten in Startgewässern, dann geht das auch flott).
Geht dann in die Höhlen des Wehklagens, eine Instanz mitten im Brachland (westlich vom Wegekreuz). Geht das erste Stück hinein – NICHT in die Instanz selbst – bis zum ersten kleinen See, stellt euch in eine sichere Ecke und werft eure Angel aus. Mindestens jeder zweite Fisch sollte ein Deviatfisch sein.
Dann braucht ihr nur noch das Rezept für “Pikantes Deviat Supreme” (enweder selbst bei den Tieren im Brachland farmen oder im Auktionshaus kaufen) und ihr könnt aus Deviatfischen eine kostspielige Leckerei kochen, die bei Spielern sehr begehrt ist, da sie den Charakter in einen Ninja oder Piraten verwandelt. Wem das zu umständlich ist, kann auch die Deviatfische für einen guten Preis im Auktionshaus verkaufen!

Rezepte und Bücher verkaufen

Noch eine gute Möglichkeit bis in hohe Level regelmäßig Gold zu verdienen ist, Rezepte und Bücher bei NPC-Händlern zu kaufen und dann für mehr Gold im Auktionshaus weiterzuverkaufen. Viele Spieler wissen nicht, wo sie die betreffenden Bücher oder Rezepte finden oder wollen sich schlichtweg den oftmals weiten Weg zum Händler sparen.
Ein gutes Beispiel sind die 3 Erste Hilfe Bücher im Arathihochland. Der Händler namens Deneb Wandler (Allianz) findet sich in Burg Stromgarde (nach dem Eingang rechts und dann nochmal scharf rechts um die Ecke, über die Brücke, dort steht er in der Ecke) und verkauft “Erste Hilfe für Experten” für 90 Silber, “Handbuch: Magiestoffverband” für 45 Silber und “Handbuch: Schwerer Seidenverband” für 19 Silber und 80 Kupfer. Kauft jeweils fünf dieser Bücher. Ihr werdet jedes von ihnen im Auktionshaus für mindestens den doppelten Preis los (Handbuch: Schwerer Seidenverband meist sogar für 2 Gold pro Stück!). Der entsprechende Händler für die Horde findet sich in Brackenwall in den Düstermarschen und ist ein Oger namens Balai Lok’Wein.
Haltet auf euren Reisen immer nach Rezepten ausschau (oder gebt “Rezept”/”Schriftrolle” etc. bei einer WoW-Datenbank ein) und kauft gleich einen 5er Stapel, den ihr dann später einzeln für mindestens den doppelten Preis im Auktionshaus verkaufen könnt.

Kaufen und verkaufen – Bussiness im Auktionshaus

Eine etwas riskantere aber umso einfachere Methode an Gold zu kommen ist, dass Auktionshaus nach “Angeboten” zu durchforsten. Gegenstände, die billig eingestellt wurden oder zu einem günstigen Preis ablaufende Auktionen werden gekauft und dann teurer wieder verkauft. Dazu müsst ihr euch aber zuerst mit den jeweiligen Preisen vertraut machen und oft im Auktionshaus vorbeischauen.

Als zweite Möglichkeit könnt ihr euren Reichtum mehren, indem ihr im Auktionshaus ein Monopol aufbaut. Im Klartext heisst das: wenn nur eine geringe Anzahl eines (möglichst billigen) Gegenstands im Auktionshaus ist, kauft alle auf und stellt sie dann für einen teureren Preis wieder ein. Außer euch hat dann für einige Zeit niemand diesen Gegenstand im Auktionshaus, so dass ihr konkurrenzlos glücklich verkaufen könnt.